Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung von riwospine.com stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu.

Diskogenes Schmerzsyndrom

Das diskogene Schmerzsyndrom gehört zu den degenerativen (verschleißbedingten) Erkrankungen der Wirbelsäule. Die Ursache des diskogenen Schmerzsyndroms ist ein degenerativer Verschleiß der Bandscheibe beginnend mit einem Flüssigkeitsverlust im Bandscheibenkern (Nucleus polposus). Da dabei die Bandscheiben an Spannkraft und Elastizität verlieren, kann dies zu einer segmentalen Instabilität führen.

Hypermobilität in dem betroffenen Segment, Scherbelastungen und Einschränkungen der mechanischen Eigenschaften der Bandscheibe verursachen dabei dauerhafte Entzündungsreaktionen. Die Bandscheibe gilt dabei als Auslöser von Schmerzen, auch wenn kein Bandscheibenvorfall vorliegt.


Weiterhin können Vorwölbungen der Bandscheibe auf spinale und extraspinale Nervenstrukturen drücken und dabei radikulär bedingte Schmerzen erzeugen.

Interventionelle perkutane 4 MHz Radiofrequenz Nukloplastie

Das PERCULINE nucleo System wurde speziell für die Nukleoplastie der Bandscheibe mit 4 MHz Technologie entwickelt.

Der Radiofrequenz-Generator Radioblator RF4 mit einer Arbeitsfrequenz von 4 MHz ist das Kernstück eines effektiven, gewebeschonenden Koagulationssystems. In Kombination mit der aktiv abwinkelbaren bipolaren TipControl RF Elektrode ist eine präzise Radiofrequenz-Applikation im Gewebe möglich.

Fokussierte Energiezufuhr mit geringer Wärmeeinwirkung in das umliegende Gewebe, Kühlung des Gewebes durch kontinuierliche Spülung und wiederverwendbare Zugangsinstrumente garantieren einen effizienten Einsatz von PERCULINE nucleo.

Mehr Informationen

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da!
RIWOspine GmbH